Zum Inhalt springenZur Suche springen

Neuigkeiten

Stellenausschreibung

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für die Durchführung verschiedener Projekte im Zuständigkeitsbereich der Koordinierungsstelle Diversity zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektmanager*in (m/w/d) im Diversity Management. Die Aufgabenwahrnehmung erfolgt im Rahmen des 2-jährigen Projekts „Diversity-Management an der HHU im Bereich Studium und Lehre mit den Schwerpunkten: Buddy-Programm, Qualifizierungsprogramm und Social Media“.

Hier finden Sie die Stellenausschreibung (PDF).

Fünf Jahre Koordinierungsstelle Diversity

Unsere neue Broschüre „Fünf Jahre Koordinierungsstelle Diversity“ ist noch druckfrisch. Sie informiert über die wichtigsten Projekte der Koordinierungsstelle seit Ihrer Implementierung im Jahre 2015 auf Initiative des Prorektors Pfeffer und bildet zugleich einen Abschluss, denn das Querschnittsthema Diversity wird demnächst im neu gegründeten Heine Center for Sustainable Development – Diversity, Environment and Health angesiedelt sein.

Hier finden Sie die Borschüre (pdf)

Eine App führt über den Campus

Als erste Universität in Nordrhein-Westfalen bietet die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) blinden und sehbehinderten Menschen eine digitale Orientierungshilfe: Prorektor Prof. Dr. Klaus Pfeffer stellte am Donnerstag die neue BlindSquare-App vor.
Blinde, Sehbehinderte und auch interessierte Sehende können sich die kostenlose Version (BlindSq Event) zur Nutzung auf dem Campus und/oder die umfassendere kostenpflichtige App (BlindSquare; 43,99 €) aus dem App-Store von Apple (https://www.apple.com/de/ios/app-store/) herunterladen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Neueröffnung des Raums der Stille

Ende März 2020 hatte der „Raum der Stille“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ein rundes Jubiläum. Sein 10-jähriges Bestehen wird nun – aufgrund der Corona-Pandemie – nachträglich in neuem Gewand gefeiert: Die Wände wurden frisch gestrichen, neue Möbel angeschafft und gemeinsam aufgebaut. Der Raum lädt ab 1. Oktober 2020 zum Verweilen und Innehalten ein, zum Beten oder Meditieren, zum Luftholen und Seele baumeln lassen.

Pressemitteilung.

Handreichung für diversitysensible Lehre

Um der Vielfalt an der Universität und dem darin liegenden Potenzial in der Lehre gerecht zu werden, bedarf es eines Lehransatzes, bei dem Diversity-Aspekte stärker Beachtung finden. Die „Handreichung für die diversitätssensible Lehre“ und die erweiterte digitale Fassung zielen darauf ab, allen Studierenden eine erfolgreiche Beteiligung am Lernprozess zu ermöglichen. Sie sind Teile der Gesamtstrategie des Rektorats zur Förderung diversitätsbewusster Perspektiven auf den institutionellen Ebenen der Lehre, Forschung und Verwaltung der HHU. Ziel des Leitfadens ist es, Lehrende durch praktische Tipps dabei zu unterstützen, ihre diversitätssensible Perspektive weiter zu schärfen.
Die Handreichung als PDF-Download, sowie einen genaueren Einblick in ihre Inhalte finden Sie hier.

Diversity-Preis 2020

Seit 2019 wird der Diversity-Preis jährlich an Mitglieder und Angehörige der HHU verliehen, die sich in besonderem Maße für das Thema Diversity  engagieren und den Grundsatz der HHU, „Exzellenz durch Vielfalt“ mit Leben füllen. Am 4. Juni wurde der Diversity-Preis 2020 im kleinen Rahmen an die drei Preisträger*innen verliehen. Laura Garcia Calderón, Tobias Koch und Damon Mohebbi widmen sich besonders engagiert dem Thema Diversity: „Sie alle haben in unterschiedlichen Funktionen mit Ihrer Arbeit und Ihrem Engagement für Vielfalt, Chancengerechtigkeit und Toleranz in Lehre und Studium dazu beigetragen, dass die HHU ein besserer Ort zum Studieren und Arbeiten ist“, sagt Prorektor Prof. Dr. Klaus Pfeffer. Unter diversity.hhu.de/diversity-preis finden Sie kurze Steckbriefe zu den Preisträger*innen und mehr Informationen zum Diversity-Preis.

Digitale Lehr- und Prüfungsformate barrierearm gestalten

9-Punkte-Papier für die Lehre

Bei der Planung von digitalen Lehrangeboten ist es wichtig, einen möglichst hohen Grad der Barrierefreiheit zu berücksichtigen.
Die Koordinierungsstelle Diversity hat gemeinsam mit der Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung (BBSt) und dem Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIM) ein "Neun-Punkte-Papier" zusammengetragen, das den Lehrenden dabei helfen soll.

Mentoringtreffen der Philosophischen Fakultät - Verleihung von Ehrenamtszertifikaten

Mentoringtreffen auf Schloss Mickeln: „Überzeugen durch Argumente oder Blenden durch Sophisterei?“
Auch das fünfte Treffen zwischen Studierenden des Instituts und Akteuren aus der Wirtschaft wurde wieder rege genutzt, um den Blick zu weiten und Kontakte zu knüpfen. Die Impulsvorträge behandelten diesmal das Verkaufen: Wird dabei rational argumentiert, um Kunden von Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen oder ihnen bloß Zeug aufgeschwatzt, was diese garnicht brauchen?
Markus Milz eröffnete den Abend mit seinem Vortrag aus Sicht der Unternehmensberatung (Foto), woraufhin Julian Pöhling das Feld um eine philosophische Betrachtungsweise erweiterte.
Aus den vielfältigen Berührungspunkten zwischen philosophischer Reflexion und unternehmerischem Denken entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, welche im Rahmen des GetTogethers in einem angeregten Austausch mündete. Im Rahmen des Treffens wurden auch einige Mentoren geehrt, die sich für das Mentoring-Programm für Philosoph*innen engagieren. Prof. Vosgerau dankte Ihnen persönlich für Ihr Engagement und überreichte ihnen die Ehrenamtsurkunde der HHU.
Mehr Infos unter: http://www.philosophie.hhu.de/lehre-und-ment…/mentoring.html

Kein Platz für Antisemitismus

Die Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) beschließt die Entschließung „An deutschen Hochschulen ist kein Platz für Antisemitismus“:

"Die Mitgliederversammlung der HRK ist entsetzt über die Terrorattacke in Halle/Saale am 9. Oktober 2019, dem Tag des jüdischen Versöhnungsfestes, und über die sich häufenden antisemitischen Vorfälle in Deutschland (mindestens 1799 allein im Jahr 2018). Sie wendet sich gegen Antisemitismus in jeglicher Form."

Mehr Informationen finden Sie unter www.hrk.de/....

3. DiverseCity-Kongress im Rathaus

Unter dem Motto "Horizonte erweitern" tauschten sich rund 100 Teilnehmende zu Vielfalt in Düsseldorf und den Partnerstädten aus

Unter dem Motto "Horizonte erweitern" hat das Gleichstellungsbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf gemeinsam mit dem Völklinger Kreis (VK) am Dienstag, 29. Oktober, zum dritten DiverseCity-Kongress ins Düsseldorfer Rathaus eingeladen. Rund 100 Gäste kamen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Austausch mit Schwerpunkten in den Bereichen Bildung und Wirtschaft sowie die Realität der LSBTIQ-Vielfalt in Düsseldorf und den Partnerstädten. Der Kongress wurde unterstützt durch "Simmons&Simmons".
Hier finden Sie weitere Informationen.

pART of Research - Kalender vorgestellt!

Junge Wissenschaftler*innen aller fünf Fakultäten der HHU haben im Rahmen des "pART of Research" Kalenderwettbewerbs Ihre Bildbeiträge eingereicht. Die aktuelle Ausschreibung stand unter dem Motto "Creative through Diversity". Aus 19 Einsendungen wurden mit 1000 Stimmen bis Ende Juli 2019 die zwölf Bilder ausgewählt, die nun im "pART of Research"-Kalender 2020 der Heine Research Academies abgedruckt sind.
Ab 15.10.2019 ist der Kalender für alle Interessierten kostenfrei bei den Heine Research Academies (iGRAD, medRSD, philGRAD und JUNO), der Koordinierungsstelle Diversity der HHU und im Haus der Universität erhältlich.

undefinedHier finden Sie die offizielle Pressemitteilung zu Kalendervorstellung.

Neue Ehrenamtsrichtlinie veröffentlicht – HHU fördert Ehrenamt!

Am Dienstag, den 10. September 2019 wurde die neue Ehrenamtsrichtlinie der HHU veröffentlicht. Durch diese kann nun eine Ehrenamtsurkunde an engagierte Studierende und Mitarbeiter*innen der HHU vergeben werden, die sich bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zum Wohle der Universität sowie ihrer Mitglieder und Angehörigen in besonderer Weise einsetzen.
Ehrenamtliches Engagement ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Ohne den Einsatz von engagierten freiwilligen Helferinnen und Helfern wären viele Bereiche unseres öffentlichen Lebens kaum darstellbar und die Bewältigung des Alltags würde sich für viele Menschen wesentlich schwieriger gestalten.

Die neue Ehrenamtsrichtlinie finden sie undefinedhier. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die undefinedKoordinierungsstelle Diversity.

Chicks on Boards im zakk

Am 04. September hat im zakk in Düsseldorf eine erfolgreiche Filmvorführung stattgefunden. In Kooperation mit der Diversity-Beauftragten der Stadt Düsseldorf, dem Projekt femmes & schwestern und der Volkshochschule Düsseldorf konnte die Diversity-Koordinierungsstelle der HHU die Moderatorin und Filmemacherin Dörthe Eickelberg (XENIUS, ARTE) zu einem Film- und Talkabend einladen.

Im gut besuchten Saal konnten sich die Zuschauer*innen das Leben von Surferinnen aus der ganzen Welt anschauen. Spannend wurde erzählt, wie Frauen in Indien oder Gaza unter schwierigen Umständen surfen und mit welchen Stereotypen Frauen in Südafrika wie in England kämpfen. Weder Alter, noch Hautfarbe, Religion, Sexualität oder eben das Geschlecht können diese Frauen vom Surfen abhalten.

Im Anschluss an die FIlmvorführung konnten Dörthe Eickelberg ganz individuelle Fragen gestellt werden, z.B. wie sie selbst zum durfen gekommen ist, wie die gesellschaftliche und rechtliche Situation für Frauen auf der ganzen Welt sich verändert und wo man die besten Surfspots finden kann.

Zusammenhalt in Vielfalt: Das Vielfaltsbarometer der Robert Bosch Stiftung

Die repräsentative Befragung liefert Daten über die Einstellung der Deutschen zu unterschiedlichen Aspekten wie Lebensalter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung, ethnischer Herkunft, Religion und sozioökonomischer Schwäche.

undefinedMehr Informationen.

Diversity-Tag 2019

Am 28. Mai 2019 fand der 7. bundesweite Diversity-Tag statt und auch die HHU hat wieder daran teilgenommen!
Diverse Aktionen haben stattgefunden, um erneut ein Zeichen für die Vielfalt auf unserem Campus und für einen weltoffenen und wertschätzenden Umgang miteinander zu setzen.

Mehr Informationen und Fotos der Aktionen finden Sie hier.

Verantwortlichkeit: